25. Einsatz am 15.03.2020

THL 3
Datum: 15.03.2020 Uhrzeit: 09:32 Uhr

Mit dem Stichwort Verkehrsunfall, Person eingeklemmt wurden wir auf die NM 23 zwischen Zell und Arnsdorf alarmiert.

Nachdem von den ersten Einsatzkräften vor Ort gemeldet wurde, dass keine Person mehr im Fahrzeug eingeklemmt war, konnten wir den Einsatz abbrechen.

Einsatzort: NM 23 bei Arnsdorf Einsatzdauer: 0,5 Std Stärke: 26
Fahrzeuge: MTW, HLF, GW-L Kräfte: FF Arnsdorf, FF Dietfurt, Rettungsdienst, Polizei

24. Einsatz am 09.03.2020

B 3
Datum: 09.03.2020 Uhrzeit: 09:29 Uhr

Mit dem Alarmstichwort B 3 Brand Dachstuhl wurden wir nach Denkendorf alarmiert.

Nach der ersten Erkundung durch die Kameraden aus Denkendorf konnte aber Entwarnung gegeben werden und wir rückten wieder ins Gerätehaus ein.

Einsatzort: Denkendorf Einsatzdauer: 0,5 Std Stärke: 14
Fahrzeuge: MTW, TLF, DLK Kräfte: FF Denkendorf, Rettungsdienst, Polizei

Inspektionsübung am 07.03.2020

Das Szenario für die diesjährige Inspektionsübung stellte einen angenommenen Maschinenhallenbrand mit drei vermissten Personen dar. Gemeinsam mit der Feuerwehr Kottingwörth wurde die Übung ohne größerer Beanstandungen absolviert.

Der Löschzug der Feuerwehr Beilngries war primär für die Personenrettung und die Brandbekämpfung im Innenangriff eingesetzt. Mit zwei Trupps unter Atemschutz wurde das Gebäude abgesucht und die Personen schnell gerettet.

Des Weiteren wurde ein Außenangriff sowie eine Riegelstellung durch unsere Drehleiter und die Feuerwehr Kottingwörth aufgebaut.

Die Kreisbrandinspektion und ein Vertreter der Stadt Beilngries lobten den hervorragenden Einsatz der Feuerwehrkräfte.

Nachdem die Einsatzbereitschaft der Fahrzeuge wieder hergestellt wurde, gab es noch eine Brotzeit im Gerätehaus.

23. Einsatz am 02.03.2020

THL 3
Datum: 02.03.2020 Uhrzeit: 20:46 Uhr

Mit dem Alarmstichwort Verkehrsunfall, PKW Überschlag, Person eingeklemmt, wurden wir auf die B299 bei Arnbuch alarmiert.

Eine Person die alleine mit dem Fahrzeug von der Straße abgekommen war, befand sich beim Eintreffen der ersten Kräfte noch im Fahrzeug, war aber glücklicherweise nicht eingeklemmt.

Wir unterstützten den Rettungsdienst bei der Rettung der Person, stellten den Brandschutz sicher und sprerrten die Straße kurzzeitig komplett.

Die Kameraden der Feuerwehr Sandersdorf konnten noch kurzer Rücksprache mit der Einsatzleitung wieder von der Einsatzstelle abrücken.

Für die Fahrzeugbergung durch den Abschleppdienst leuchtenden wir die Einsatzstelle noch aus und rückten anschließend wieder ins Gerätehaus ein

Einsatzort: B299 bei Arnbuch Einsatzdauer: 2,5 Std Stärke: 27
Fahrzeuge: MTW, HLF, TLF, GW-L Kräfte: FF Arnbuch, FF Sandersdorf, Rettungsdienst, Polizei