Atemschutzübung am 07.07.2018

Heute wurden die Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr Beilngries auf ihre Belastbarkeit geprüft. Unter Zeitdruck mussten sie einen Parcour durchlaufen, bei dem sie eine 50 kg Puppe 30m weit schleifen, im Wechsel über eine Bank steigen und unten durchkriechen, im Schlauchturm bis in den zweiten Stock auf den Balkon laufen und einen mit Wasser gefüllten Kanister hochziehen mussten. Im Anschluss wurde noch ein kurzes Strahlrohrtraining absolviert und ein Sprint um die Wache zurück zum Startpunkt hingelegt.
Desweiteren unterzogen sich die Geräteträger einem  “Paniktest”, bei dem die Flasche langsam zugedreht wurde und sie diese selber wieder aufdrehen mussten. Auch das Einsteigen in ein Fenster mittels Steckleiter wurde geübt.

Gruppenführerübung am 12.06.2018

In der monatlichen Gruppenführerübung befassten wir uns mit der technischen Rettung von LKWs. Hierbei wurde zuerst der Bereitstellungsplatz mit allen benötigten Materialien vorbereitet und anschließend die einzelnen Schritte der Vorgehensweise bei LKW Unfällen durchgesprochen. Als Anschauungsobjekt diente ein Lastwagen eines ortsansässigen Unternehmens.

Jugendübung am 27.04.2018

Die Jugendlichen der Feuerwehr Beilngries übten am Freitag Abend das Kuppeln der Saugleitung und den Umgang mit dem Wasserwerfer unseres HLF´s sowie die Handhabung des Hohlstrahlrohres. Wie immer darf neben der technischen Ausbildung auch der Spaß nicht zu kurz kommen und so wurde der ein oder andere etwas nass.

Absturzsicherungsübung am 07.04.2018

In der heutigen Absturzsicherungsübung übten wir das sichere Arbeiten auf Dächern. Ein Kaminkehrer verletzte sich bei Arbeiten auf dem Dach. Nachdem sich zwei Kameraden auf dem Dach gesichert zum Patienten bewegten, versorgten und betreuten sie diesen. Die weiteren Kameraden bereiteten mit dem Auf- und Abseilgerät sowie der Schleifkorbtrage die Rettung des Patienten vor. Der Verletzte konnte im Anschluss schonend gerettet werden.