Die Feuerwehr

Die Stadt Beilngries ist ein anerkannter Erholungsort im Landkreis Eichstätt. Beilngries ist zugleich die nördlichste Gemeinde im Regierungsbezierk Oberbayern. Beilngries zählt derzeit etwa 8748 Einwohner. Jährlich übernachten mehr als 200.000 Gäste in Beilngries. Beilngries ist somit ein Ziel vieler Touristen, viele Einsätze fallen in Zusammenhang mit Veranstaltungen an.

Zu der Gemeinde Beilngries zählen die Ortschaften Amtmannsdorf, Arnbuch, Aschbuch, Biberbach, Eglofsdorf, Gößelthlamühle, Grampersdorf, Hirschberg, Irfersdorf, Kahldorf, Kevenhüll, Kirchbuch, Kottingwörth, Leising, Litterzhofen, Neuzell, Oberndorf, Paulushofen, Wiesenhofen und Wolfsbuch.

Diese Ortsteile bilden insgesamt 16 Ortsfeuerwehren. Aufgrund der zentralen Lagerung der Schläuche und anderen Gerätschaften in der Stützpunktfeuerwehr gibt es durch den logistischen Aufwand immer viel Arbeit.

Die Stadt Beilngries pflegt in ganz Europa verschieden Partnerschaften. Eine Partnerschaft, die mit der Gemeinde Burgeis in Südtirol, wird auch besonders durch die Feuerwehr Beilngries gepflegt. So waren im Jahr 2011 sogar eine Abordnung unserer Freunde aus Burgeis in Beilngries als das neue HLF gesegnet wurde. 2011 fand auch der Vereinsausflug der Feuerwehr Beilngries nach Burgeis statt, die zu diesem Zeitpunkt das 125-jährige Bestehen der Feuerwehr Burgeis feierten. Ende 2011 war auch eine Abordnung der Feuerwehr Beilngries in Burgeis und nahm dort an einer Einsatzübung teil. Hier lernten die Beilngrieser Kameraden, wie ein Löschaufbau in den Bergen funktioniert. Besonders schweißtreibend für die Beilngrieser war die Verlegung einer Schlauchleitung über mehreren hundert Metern.

Die Feuerwehr Beilngries und ihre Ortsteile

Kartemittel

 

Kommentare sind geschlossen