Rauchmelder

Bereits 2 Minuten im verrauchten Raum kann tödlich sein!

1. Minute Sie schlafen
2. Minute Brandentstehung ALARM
3. Minute starke Rauchentwicklung FLUCHT
4. Minute Raum füllt sich von oben nach unten mit Rauch
5. Minute keine Sicht mehr im Bodenbereich
6. Minute
7. Minute alle brennbaren Gegenstände fangen Feuer
8. Minute Fenster bersten
9. Minute Rauch in anderen Räumen
10. Minute Temperatur zwischen 300°C am Boden und 1000°C im Deckenbereich
11. Minute
12. Minute die ganze Wohnung steht in Flammen

Rauchwarnmelder retten Leben!

Rauchwarnmelder sind ab Ende 2017 Pflicht für alle Wohnungen und Einfamilienhäusern, ob Neu- oder Altbau!

Wie ist die Funktion?

  • Ein Rauchwarnmelder erkennt Brandrauch und warnt mit einem lauten Alarmton.
  • Betrieb über Netzstrom oder Batterie möglich.

Gibt es Unterschiede in der Qualität?

  • Es muss das CE-Kennzeichen mit Hinweis auf die Norm DIN EN 14604 angebracht sein.
  • Gute Rauchwarnmelder lösen bei Zigarettenrauch, brennende Kerzen usw. nicht aus.
  • Hochwerte Rauchmelder mit Langzeitbatterie haben eine Lebensdauer von 10 Jahre.
  • Es gibt auch Rauchmelder zur Anbindung an Lichtsignalanlagen und Rüttelkissen für zusätzliche Alarmierung.

Wie erfolgt der Einbau?

  • Mindestens in Wohnungen bei Schlafräumen, Kinderzimmern, Flure oder im Bereich der Treppe.
  • Optional in der Küche, mit geeignetem Gerät um Kochdämpfe passend zu erkennen.
  • Optional in Werkräumen, Hauswirtschaftsräumen oder Räume in denen Brandentstehung denkbar ist.
  • Zentral im Raum (mind. 50 cm von der Wand entfernt) an der Zimmerdecke.

Weitere Infos zu Rauchwarnmeldern oder Brandschutz in Privathaushalten unter:

  • www.rauchmelder-lebensretter.de

 

Kommentare sind geschlossen